Blog

Spielerei mit den neuen SBW – Stempelplatten

imageIch liebe Stempel. Das wusstet ihr bereits, oder? Ich glaube nebst Papieren könnte ich Stempel kaufen, bis ich am Ende nicht mehr wüsste wohin mit ihnen. Ich liebe Stempelmotive und es gibt so viele Stempelplatten wo mir einfach ein oder mehrere Motive dann gefallen und die ich dann einfach haben muss. Schade ist dann aber meistens, dass ganz viele Motive/Texte unbenutzt bleiben.

Bei diesen neuen Stempeln der Scrapbook-Werkstatt, gefallen mir die Texte so gut, dass ich mir sicher bin die meisten von Ihnen auch wirklich  zu verwenden. Heute habe ich einfach mal mit ihnen, den Gelatos und den Distress Ink Crayons von Tim Holtz etwas herumgespielt … und das ist dabei herausgekommen:

imageimage

Gelatos (Faber-Castell) im Vergleich mit den Distress Crayons (Tim Holtz /Ranger)

imageGelatos kennt ihr ja sicher alle(?) und von den neuen Distress Crayons von Tim Holtz / Ranger habt ihr ja auch schon gehört, ich spreche ja kaum noch von was anderem *lach*

Vielleicht fragt ihr Euch – gerade falls Ihr Gelatos verwendet, brauche ich noch diese Crayons, oder ist es nicht dasselbe?

Heute habe ich für Euch beide Farben getestet:

imagelinks sind die Farben der Gelatos von Farber-Castell, rechts dann die kräftigeren Farben sind diese der Distress Ink Crayons von Tim Holtz / Ranger. Ich habe bewusst andere Farbtöne gewählt, damit man sie auf den Fotos besser auseinander halten kann. Auch bei den Gelatos gibt es kräftigere Farben, als die von mir gewählten.

Beim Farbauftrag macht sich ein Unterschied in der Konsistenz bemerkbar. Während die Distress Ink Crayons sich wie ein ganz weicher Lippenstift anfühlen (mit dem man nicht zeichen möchte) haben die Gelatos eine etwas festere Konsistenz. Beide Farben hinterlassen beim Farbauftrag kleine Farbstücke, die Gelatos aber eher weniger als die Distress Ink Crayons von Tim Holtz. Der Farbauftrag ist bei den Distress Ink Crayons etwas dicker als bei den Gelatos.

imageDa ich sehr gerne mit dem Wasserpinsel arbeite, habe ich für Euch getestet, ob es hier einen unterschied zwischen den Farben der verschiedenen Herstellern gibt.

imageHier seht ihr bereits bei einem kleinen Test, dass wenn ich etwas Farbe mit dem Wasserpinsel aufnehme und dann damit weiter male diese bei den Distress Ink Crayons viel länger am Pinsel bleibt. Beim Test fällt dies kaum auf, wenn ich aber dann an einem Werk arbeite merke ich den Unterschied deutlich.

Mit den Distress Ink Crayons lassen sich nach meinem empfinden feinere / hellere / wässerige Linien ziehen und der Farbauftrag hält länger (was bedeutet, dass ich weniger häufig Farbe “nachtanken” und so die Zeichnung unterbrechen muss).

Stempeln kann man mit den Distress Ink Crayons von Tim Holtz nicht (oder zumindest hat das bei mir nicht funktioniert).

Gelatos und Distress Ink Crayons in Kombination?

imageJa, selbstverständlich kann man die beiden Farben kombinieren. Hier zusätzlich mit der Distress Ink Stempelfarbe. :)

Verwendet habe ich bei dieser Karte die neuen Stempel der Scrapbook-Werkstatt. Die Stempel gibt es in verschiedenen Varianten von tollen Kartenstempeln mit Sprüchen zu jeder Lebenslage, bis hin zu ganz tollen Sommersprüchen, einfach perfekt für Project Life. Layouts oder den Planner.

This site is protected by Comment SPAM Wiper.