Kategorie Archive: - ALLE -

Countdown to Version Scrap – noch 10 Tage :)

In 10 Tagen ist das soweit und ich freue mich unheimlich! Wir sehen uns an der Version Scrap in Paris und ich freue mich so auf Euch!

In den nächsten 10 Tagen gibt es hier auf meinem Blog ein grosses Special rund um die Messe und meine Workshops:

– Infos zur Messe, Hotels und Anreise
– Mehr Infos zu Workshops “My Life”, “Let’s” Go und “My Kitchen – Snaps and Stories”
– Materialkits und Sponsoren
– Aktionen und Gewinnchancen

Legen wir gleich los – das wird auch an den Workshops übrigens das Motto sein, denn wir gestalten gemeinsam unglaubliche Minialben und das in realtiv kurzer Zeit … :)

Paris im Frühling – so oder so einen Besuch wert! Während die Familie den Eifelturm besichtigt bleibt Dir genügend Zeit Dich an der Messe umzusehen – warum nicht Städtetripp mit Hobby verbinden? :). Die Messe ist auf jeden Fall einen Besuch wert, insbesondere weil ihr dort auch ganz viele Produkte von französischen Brands kennenlernen könnt. Ihr werdet sehen, das dieser teilweise ganz andere Stil eine Bereicherung für Eure Werke ist. Eine grosse Auswahl erwartet Euch:

– es gibt Stände, die quasi nur Embellishments vertreiben, teilweise einzeln, so dass ihr nicht ein Paket kaufen müsst, dass ihr am Ende nicht aufbraucht (auch Wood Embellishments!)

– Stände mit Inks, Stempelfarben und natürlich vielen, vielen Stempel
– Papiere, Papiere, Papiere – gibt es was schöneres ;)
– natürlich Masking Tapes (auch ganz spezielle, die ihr hier nicht/nur schwer  bekommt!)
– Alles rund ums Hobby

Zudem gibt es ganz viele Vorführungen und unzählige “make and takes” die an den einzelnen Ständen angeboten werden (diese Miniworkshops kosten ca. 3 EUR).  Auch für Schnäppchen Jäger ist die Messe ein Paradies! Alle Infos findet ihr auf der Website der Version Scarp. Die Homepage ist auf französisch und englisch verfügbar. Für alle die keine Zeit/Lust haben lange zu surfen oder die lieber eine Zusammenfassung auf deutsch möchten, fasse ich hier ein paar Angaben zusammen:

Die Version Scrap gibt es seit 8 Jahren. Es ist DIE Messe (auf über 4000m2) für alle Scrapbooking-Fans um sich auszutauschen, zu shoppen, sich inspirieren zu lassen (ihr findet quasi an allen Ständen gescrappte Werke: Layouts, Minialben und mehr) und neue Techniken kennenzulernen und auszuprobieren. Sie findet vom 10.-12. April im Parc Floral in Paris statt.

Den Parc Floral erreicht ihr am einfachsten, in dem ihr die Metro Nr. 1 bis zur Endhaltestelle “Château des Vincennes” nehmt. Wenn ihr dort ankommt erwartet Euch bereits ein toller Shuttleservice (offenes Bähnchen, ihr könnt das Château von aussen gleich auf der Fahrt bewundern) zur Messe. Sie öffnet um 9.30h (Sonntag 10.00) bis um 19.00 (Sonntag 18.00). Der Eintritt kostet 12 EUR (15  EUR für alle 3 Tage), ihr könnt aber auf der Homepage einen 2 EUR Discount-Coupon bestellen (hier). Für die Makes and Takes könnt ihr Euch auch bereits im Vorfeld bei den Ausstellern (hier das Verzeichnis) anmelden, damit ihr sicher einen Platz habt. Weitere Informationen findet ihr auf der Facebook Seite der Version Scrap oder hier. (Es gibt sogar einen Workshop für Kinder, falls ihr mit der Familie auf die Messe geht!)

Für alle, die das erste Mal gehen: es gibt eigentlich die gleichen Annehmlichkeiten wie auf den meisten Messen: Eine Garderobe, die auch Gepäckstücke annimmt (3 EUR/Stück) und auch die Möglichkeit etwas kleines zu essen. Wie viel Zeit ihr für den Messebesuch benötigt, hängt davon ab was ihr alles machen möchtet. Nur für Shopping reicht ein halber Tag, wenn ihr zügig unterwegs seid sicher aus. Wer aber gerne auch noch Vorführungen anschauen, ein kleines Werk gestalten und sich richtig umsehen möchte, der braucht eher einen ganzen Tag. In Kombination mit einem Workshop sowieso.

IMG_2566

Die Workshops finden in einem abgetrennten Bereich auf der Messe statt. Ihr könnt auch noch am Messetag bei der Information für einen Workshop anmelden, sofern noch freie Plätze vorhanden sind. Die einzelnen Muster sind dort ausgestellt. Die Workshops dauern zwischen 2.5 uns 4.5 Stunden (meine 2.5 Stunden) und werden von 15 verschiedenen, international bekannten Artisten gegeben. Ihr findet die Künstler hier. Es werden Workshops im Bereich Mixed Media, dem Arbeiten mit einer Gelli Plate, dem traditionellen Scrapbooking und sogar im Bereich Fotografie angeboten. Das Angebot ist riesig. Ein Workshop kostet zwischen 45.– und 65.– EUR. Wenn ihr mehrere Workshops besucht, bekommt ihr auch einen Rabatt, mehr dazu hier. Was bekommt ihr für Euer Geld? Ganz tolle Stunden, in denen ihr neue Techniken, neue Materialien und Ideen mit Gleichgesinnten ausprobieren könnt. Super, super tolle Materialkits (zumindest bei mir *lach*) und natürlich ein tolles Werk! Ideal ist so ein Workshop auch, um mal etwas Abstand von der Messe zu bekommen und trotzdem so richtig das Scrapbooking-Fieber auszuleben. Hier geht es zu den Workshops. Heute, 10 Tage vor Messe sind viele bereits ausgebucht, es hat aber auch noch freie Plätze in tollen Kursen. Zudem könnt ihr auch am Messetag an der Information nachfragen, ob es nicht doch noch möglich ist teilzunehmen, je nach Kursleiter geht das.

Lohnt sich die Fahrt nach Paris?, fragt ihr Euch jetzt vielleicht. Ich finde auf jeden Fall! Idealerweise kombiniert ihr es, wie bereits gesagt, mit einem oder zwei zusätzlichen Tagen in welchen ihr Euch noch Paris anschaut. Die Messe findet ja im Parc Floral und gleich beim Château des Vincennes statt, ideal also auch für Eure Begleitung, falls die nicht an die Messe möchte. Der Parc Floral lädt zum spatzieren und verweilen an, das Château zur Besichtigung. Nach Paris kommt ihr mit dem Flugzeug oder auch mit dem TGV, der ganz viele Städte in Deuschland, der Schweiz und Frankreich mit Paris verbindet. Die Reise im Zug ist angenehm und geht zügig. Je nachdem wo ihr wohnt, schafft ihr es vielleicht sogar nur zur Messe für einen Tag nach Paris zu reisen und braucht kein Hotel. Wer doch ein Hotel nehmen möchte, hier die Empfehlungen der Messeleitung:

Habt ihr noch Fragen zur Messe oder zur Anreise? Schreibt mir doch einfach, ich helfe gerne weiter. Hier nochmals der Link zur Website der Version Scarp, wo ihr noch weitere Informationen findet :).

 

 

Inspiration am Mittwoch – last Minute Osterdeko

image
Kurz vor Ostern möchte ich Euch eine Idee zeigen, wie ihr auch jetzt noch etwas “Osterfreude” in Euer Heim bringt. Vielleicht hattet ihr bis jetzt keine Zeit oder scheut Euch den Aufwand alles auf Ostern zu dekorieren… Diese Idee ist in 30minuten umgesetzt und wahrscheinlich habt ihr auch (fast) alle Materialien dazu zu Hause.

Mein “Osterbaum” 2015:

imageBesorgt Euch doch ein paar Zweige, die bekommt ihr zur Zeit in jedem Supermarkt oder auch direkt in eurem Garten, dann nehmt ihr 2 Designpapiere und ein Reststück Cardstock / festes Papier.

Auf dem festen Papier zeichnet ihr jetzt ein Ei auf, Grösse ca. 7×4.5 cm. Das geht einfach wenn ihr euer Papier zuvor in faltet und nur eine Hälfte aufzeichnet, dann ausschneidet. Aufgeklappt habt ihr dann eine symetrische Form. Ihr könnt Euch auch eine Vorlage ausdrucken und ausschneiden, wenn Euch das lieber ist.

Legt Eure Vorlage auf Eure Papiere, zeichnet die Eier nach und schneidet sie aus. Ihr braucht pro Anhänger an den Osterbaum mind. 3 Eier (mehr geht auch).

Legt die 3 Eier übereinander (wenn ihr möchtet, könnt ihr die äusseren bereits einmal mittig vorfalten) und näht sie zusammen. Falls ihr noch nie (auf Papier) genäht habt, ist das jetzt die Chance das mal auszuprobieren, denn es muss nicht genau sein und es braucht kein Geschick dazu! Achtet einfach darauf, dass die Enden des Fadens oben mindestens ca. 10cm betragen, denn an diesen hängt ihr das Ei dann auf. Die unteren Fäden schneidet ihr so kurz wie möglich ab.

imageNun klappt ihr noch die äusseren Eier auf, knöpft die Fäden oben zu und voilà fertig ist euer Anhänger. Fertigt die anderen gleich und hängt sie an die Zweige und schon habt ihr ne tolle, schnell gemachte Osterdeko :).

imageVerwendet habe ich Cardstock von Simple Stories aus der Serie Life Documented

 

Die Box – passend zum Minialbum :)

IMG_3452
Das Minialbum, dass ich Euch gezeigt habe, ist eigentlich ein Album in der Box – passend zum Verschenken. Denn Oma, Opa, Gotti und Götti (Patentante/Patenonkel) freuen sich immer über Fotos von den Jungs :).
IMG_3451Ich habe für die Box Papiere und Stickers auf dem Project Life Kit der Scrapbook-Werkstatt verwendet – eben, wie gesagt, nicht nur für PL *lach*

IMG_3460

Minialbum

IMG_3463.JPG
Beim Project Life und Filofax Kit April (buntes Leben) der Scrapbook-Werkstatt hatte es ein 12×12″ Papersheet dabei, auf welchem alle Monate aufgedruckt waren. Dies hat mich inspiriert ein Minialbum zu machen, wo ich die Entwicklung unseres Sohnes Luca festhalte.

Ich habe das Papier auseinandergeschnitten und ein Leparello daraus gemacht:

IMG_3458- auf der einen Seite sind immer die  Monate, auf der anderen Seite die passenden Fotos dazu :)

IMG_3455IMG_3457wie ihr schon gesehen habt, lässt es sich perfekt zum Stern falten und so auch aufstellen:

IMG_3459Wenn das Minialbum zusammengefaltet ist, wird es mit einem einfachen Ribbon zusammen gehalten:

IMG_3453

Project Life Kit April (Scrapbook-Werkstatt)

IMG_3466.JPGWusstet ihr, dass es bei der Scrapbook-Werkstatt nicht nur Monats-Kits sondern auch Kits gibt, die speziell auf Project Life abgestimmt sind? Gleich wie die Monatskits, könnt ihr auch diese im Abonnement erhalten. Da ich mein Project Life ja elektronisch führe, habe ich bis anhin nicht mit diesen Kits gearbeitet. Nun hat es mich aber gepackt und als meine Designteam Kollegin Heidi mich gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte, mir mal so einen zu “greifen” *lach* – da musste ich einfach zuschlagen…. und ich bin begeistert!!!

Hier seht ihr den Project Life und Filofax Kit und ihr könnt sicher auch gleich meine faszination nachvollziehen.. Das Thema buntes Leben, passt perfekt zum Kit und der Inhalt ist echt ganz toll. Total gefallen haben mir diese bunten Klammern von Simple Stories:

IMG_3436
Die Klammern sind aus laminiertem dünnen Chipboard und lassen sich perfekt auf Layouts, in Project Life oder auch in der Agenda verwenden. Total cool, die Dinger! :).

Auch die Papiere die mit dabei sind, fand ich super aufeinander abgestimmt und sie lassen sich total vielseitig verwenden. Da ich ja mein Project Life digital führe, habe ich die Papiere anders eingesetzt – mein Fazit: funktioniert super und dadurch, dass sie eigentlich für PL gedacht sind, greifen sie viele Themen und Ideen auf. Also total inspirierend – auch für alle, die manchmal nicht so recht wissen, welches Thema sie nun auf Papier bringen wollen :).

This site is protected by Comment SPAM Wiper.