Kategorie Archive: Project Life

Project Life – noch eine Seite

imageHeute möchte ich Euch noch eine Project Life Seite zeigen, die ich mit dem Monatskit September der Scrapbok-Werkstatt gestaltet habe und noch etwas zum Thema Journaling anmerken. Ich habe Euch ja gesagt, dass ich Journaling hauptsächlich mittels der Project Life App von Becky Higgins in mein Project Life einfüge. Oder Textstickers aufklebe. Hier ist noch eine weitere Art des Journalings, dass mir in meinem Project Life gefällt und die sich ohne grossen Aufwand umsetzen lässt.

Beim Auto seht ihr oben rechts in weiss einen Text. Dazu habe ich das Foto in der App von Rhonna Designs geöffnet und dort den Text hinzugefügt. Mir gefällt die App, weil sie eine grosse Auswahl von verschiedenen Schriftarten aber auch anderen Gestaltungselementen enthält.

Project Life: Journaling

imageIch liebe handgeschriebene Texte. Einfach nicht meine. Auch wenn viele sagen, dass ich eine nette Schrift habe, gefällt sie mir dann doch eher selten. Vorallem nicht wenn ich mir “Mühe” gebe. Dann wird es meistens echt nichts.

Jetzt zum start von meinem PL möchte ich mir nicht selber im Weg stehen mit Journaling Karten, die ich unzählige Male schreibe, bis ich mit ihnen zufrieden bin. Vorallem auch, weil ich wenig Zeit für mein Project Life zur Verfügung habe und vorwärts kommen möchte.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden entweder Stickers zu verwenden, die in etwa das aussagen, dass mir auch durch den Kopf geht. Kärtchen aus der App Collect geben einen Datumshinweis. Wahrscheinlich werde ich noch einen Datumstempel dazu nehmen. Kurze Journaling Texte werde ich direkt in der Project Life App von Becky Higgins schreiben und ausdrucken. Vielleicht entscheide ich mich auch später Kärtchen von Hand zu schreiben, jetzt starte ich mal so :)

Titelbild Project Life Juli

Ich freue ich heute mein Titelbild für den Monat Juli zu zeigen, dass ich mit dem Septemberkit der Scrapbook-Werkstatt “Momentaufnahme” gestaltet habe:

image

Project Life: die Struktur / der Aufbau meines Albums

image
Ich habe Euch im Frühling, als ich ein kleines Project Life im Format 4×4 zum Thema Winter gemacht habe, erzählt, welche Struktur ein PL haben könnte.

Ich habe mich für meines entschieden:

Pro Monat möchte ich eine Titelseite gestalten als Unterteilung. Dies braucht ein PL sicher nicht zwingend, aber ich scrappe so gerne, dass es mir Freude macht.

– Um einen besseren Überblick über den Monat zu haben, arbeite ich mit dem App: Collect. Ich füge auch Karten aus der App in mein PL ein und weil ich die Übersicht aus der App so mag, soll immer die Monatsseite auf die Titelseite folgen.

– Ich mache keine Unterteilung pro Woche. Es gibt Wochen, da habe ich Fotos, dass ich gar nicht weiss, wie ich auch nur einen kleinen Teil davon in meinem PL unterbringen soll. Manchmal gibt es aber auch Zeiten, da fotografiere ich fast nicht und ich möchte mein PL nicht mit zuviel unnötigem Füllmaterial aufblähen. Zudem hilft es mir, dass ich nicht das Gefühl habe, jetzt XX Wochen aufarbeiten zu müssen. Wenn ein Monat einmal nur aus 2 Seiten besteht, ist das für mich auch ok.

Anzahl der Fotos: Lege ich nicht fest. Es hilft mir zügig voranzukommen, wenn ich einfach soviele Fotos einfügen kann, wie mir gerade danach ist.

– Gestaltung: Eigentlich gefallen mir Alben extrem, die mit einem klaren Gestaltungskonzept geplant und kreiiert werden. Ich wollte mir jetzt aber Raum lassen um einfach mal ein Project Life zu machen, dass nicht perfekt sein muss. Es startet mitten im Jahr, die Fotos werden eingefügt wie ich Lust dazu habe und arbeiten tue ich mit dem Material, dass ich zur Hand habe und das mir Freude macht. Wichtig ist mir in meinem PL auch Ende Jahr die “Fehler” zu sehen, die Seiten, die mir dann nicht so gefallen und zu merken, warum das so ist. Für nächstes Jahr kann ich immer noch ein struktuiertes, geplantes und schön gestaltetes Project Life Album machen, wenn mir dann danach ist. :)

Den Monat Juli habe ich mit dem Scrapbook-Werkstatt Monatskit September gestaltet.

Project Life, mein Album

imageIch habe mich für ein Album von Simple Stories (SNAP) in der Grösse von 6×8 entschieden, ihr findet es hier. Warum dieses Album, fragt ihr Euch vielleicht und ich muss ehrlich sagen, dass mir die Wahl wirklich schwer viel.

Für 12×12 sprach bei der Auswahl, dass mir die 12×12 Alben meiner DT Kolleginnen unglaublich gut gefallen. Mir gefällt die Aufteilung und so ein Album in der Hand zu halten ist schon ein unglaubliches Gefühl. Die Auswahl der Alben und Hüllen ist super und ein Jahr (von jemandem der gerne viele Fotos ins Album einfügt) passt dann auch ins Album rein, was beim Format 6×8 eher nicht der Fall sein dürfte.

Gegen 12×12 sprach für mich, dass eine schön gestaltete Seite in diesem Format mehr Zeit braucht als im Format 6×8 (habe ich zumindest bei meinen Ansprüchen an eine solche Seite das Gefühl). Zudem war / bin ich mir auch nicht 100% sicher ob ich das wirklich ein ganzes Jahr durchhalte und ein kleines Album könnte auch für ein paar Monate oder einen Urlaub verwendet werden, da ist der Druck den ich mir selber mache kleiner. Zudem liebe ich auch das 6×8 Project Life Album meiner Freundin Caro und ich dachte mir, wenn es bei mir dann doch nicht will mit dem Format, dann gebe ich einfach meine Sachen ihr.

Das Format stand also und ich stand vor der Wahl welches Album ich nun wähle. Ich war froh, dass es bei der SBW als ich im Frühjahr dort war eine überschaubare Auswahl an den Alben hatte. Nicht wenige, aber auch nicht so viele wie bei 12×12. Das half. Am besten gefiel mir ein Album von Studio Callico (es war etwas tiefer und es hätte somit mehr reingepasst), aber mit der Bindung passen da nicht alle Hüllen rein. Klar, kann man selber lochen, wollte ich aber nicht. Dann wusste ich nicht so recht ob Echo Park oder SNAP von Simple Stories, mir gefielen beide. Weil meine Freundin Caro aber bereits SNAP von Simple Stories benutze, habe ich mich wirklich dann dafür entschieden, damit ich die Sachen weitergeben könnte. So würde ich ihr eine Freude machen und bei mir liegt es nicht rum, dachte ich  mir. (Jetzt wo ich aber gestartet habe, wird sie leider nicht in den Genuss von den Sachen kommen, denn es macht mir so Spass!)

Gestaltet habe ich mein Project Life vom Juli 2016 mit dem September Kit der Scrapbook-Werkstatt.

 

This site is protected by Comment SPAM Wiper.