Fotomappe (Anleitung)

Wie bewahrt ihr Eure Fotos auf? Druckt ihr zum scrappen immer nur das Foto das ihr auch gleich verwendet, oder druckt ihr mehrere auf einmal?

IMG_9224Ich drucke meistens das Foto aus, das ich gerade auf einem Layout verwenden will und keine Fotos auf Vorrat. Aber gerade für grössere Projekt lohnt es sich schon die Zeit am Computer zu nutzen und gleich mehrere Fotos auf einmal zu drucken, die man dann verwenden möchte. Da ich in der letzten Zeit aber so gut wie gar nicht am Computer war, habe ich, damit ich dann wenn ich Zeit finde um zu scrappen, auch loslegen kann, doch einige Fotos gedruckt.

Heute zeige ich  Euch, wie ich diese Fotos aufbewahre. Ihr kennt doch sicher die Fotomappen, in denen man die Fotos zugesendet bekommt, wenn man sie bestellt? Ja genau in so einer bewahre ich meine auf – nur das meine selbstgescrapt ist! :)

FotomappeAnleitung:

Ihr möchtet auch so eine Mappe gestalten? Das geht ganz einfach:

IMG_7403Schneidet aus einem Papier ein Rechteck in der Grösse von 24x22cm zu. Falzt das Rechteck (ganz einfach geht das mit einem “Scoaring Board”) auf der längeren Seite bei 11cm. Auf der schmalen Seite bei beiden Seiten bei 1cm und 2cm. Diese faltzt ihr jetzt auch gleich um (siehe Bild).

IMG_7406 Dann faltet ihr es zusammen und klebt die eingefalten Seiten aussen zusammen.

IMG_7408IMG_7407Nun schneidet ihr ein zweites Papier auf 25x18cm zu. Dieses faltet ihr auf der längeren Seite bei 13cm und 14.5cm und klebt es hinten auf den Schuber den ihr vorher gefaltet habt. Da ihr jetzt hinten zwei Papiere übereinander geklebt habt, verstärkt dies die Mappe.

IMG_7415IMG_7418Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Ränder mit einem schwarzen Stift nachfahren und auf der Innenseite die angeklebte Rückenwand mit einem Masking Tape verstärken/gestalten. Auch könnt ihr wenn ihr möchtet die Ecken runden, das gibt der Mappe ein schönes Finish.

IMG_7420IMG_7419Damit die Mappe nicht halb offen ist und die Fotos rausfliegen können, wenn man sie mal etwas ungelenk in die Hand nimmt, habe ich jetzt als Verschluss ein Tag gestaltet. Nehmt dazu ein fertiges Tag und überklebt es mit Euren Wunschpapieren, oder schneidet Euch eines zu: 13.5cm x 6.5cm. Gestaltet es nach Euren Wünschen und falzt es anschliessend bei 2cm und 3.5cm.

IMG_7424Der 2cm lange Teil wird anschliessend auf die Rückseite der Mappe geklebt. Bevor ihr ihn jedoch anklebt, stanzt zwei kleine Löcher ein und zieht eine Schnur durch. Die Schnur könnt ihr dann, nachdem ihr das Tag angeklebt habt vorne in die Öse einfädeln.

IMG_7427Voila! Schon ist sie fertig – die Fotomappe. Wenn ihr wollt könnt ihr sie noch mit Stickern und anderen Elementen dekorieren.

IMG_9224Ich habe für diese Fotomappe die Papiere und Stickers der Kollektion “Black and White” von Glitz verwendet. Ihr findet diese hier bei der Scrapbook-Werkstatt.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag, Michelle

2 Antworten

  1. So hübsch verpackt sind die Fotos super aufgehoben. Das sieht viel besser aus als die Taschen, die man vom Fotolabor bekommt.

    Ich drucke übrigens auch nur so viel Fotos aus, wie ich für ein Projekt brauche. Habe früher den Fehler gemacht und jeweils alle Fotos gedruckt oder bestellt und jetzt sitze ich auf soooo vielen Fotos und weiss nicht so recht, wie ich die alle verarbeiten soll ;o).

    • admin

      Hallo
      Ja, das passiert schon mal gerne, wenn man viele Fotos druckt. Auch mir *lach*. Wie wäre es mit einem Minialbum mit dem Titel: BEST of 2014? Oder “Schnappschüsse?* :)
      Liebe Grüsse Michelle

Einen Kommentar schreiben

This site is protected by Comment SPAM Wiper.