Inspiration am Mittwoch: Tagliatelle al Limone (Rezept) / Pasta selber machen (Anleitung)

Inspiration am MittwochWarum nicht mal Pasta selber machen? Das geht mit den richtigen Hilfsmitteln ganz einfach und ist unglaublich lecker!

IMG_8505Ich habe die Tagliatelle mit dem Pasta Aufsatz meiner Kitchen Aid Maschine gemacht und das ging echt zügig. Ihr könnt aber selbstverständlich auch eine herkömliche Pastamaschine verwenden. (Dann aber einfach etwas mehr Zeit einrechnen!). Ich habe die Pasta am Nachmittag für das Abendessen vorbereitet und wie gesagt, sie war total lecker:

Rezept: (für eine Hauptspeise: ca. 2 Erwachsene und 1 Kind)

300gr Mehl (ich habe das normale Mehl verwendet, empfohlen wird aber Mehl Type “00”
3 Eier
2 EL Olivenöl
etwas Wasser

Die Zutaten mischen und mit dem Knethaken der Kitchenaid oder einer ähnlichen Küchenmaschine während ca. 5-10min zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu “bröcklig” ist, einfach etwas Wasser oder noch etwas Olivenöl beigeben.

Danach den Teig zu einer Kugel formen und in einer Klarsichtfolie ca. 1 Std. ruhen lassen. Anschliessend den Teig mit einem Wallholz auf etwas Mehl auswallen. Den Teig nun in die Pastamaschine geben, mehrfach, stückweise bis der Teig ganz dünn ausgewallt ist. Die ausgewallten Stücke so lange wieder zusammenfalten und durchgeben, bis ihr mit der Konsistenz zufrieden seid. Ihr könnt dazu dann auch immer die Stufe verstellen, so dass der Teig nicht nur geschmeidiger sondern auch dünner wird.

Erst wenn ihr mit der Konsistenz des Teigs zufrieden seid, ich habe den Teig auf jeder Stufe mindestens 3x durch den Aufsatz gelassen, dann den Aufsatz wechseln. Jetzt wird der Teig so geschnitten, dass Nudeln entstehen. Diese nun bis zum Abendessen trocknen lassen. Es gibt so spezielle Nudelbäumchen, wo ihr die Pasta super trocknen lassen könnt, wenn ihr keinen zur Hand habt, dann klappt das auch wenn ihr die Nudeln auf Backpapier trocknen lasst. (siehe Bild oben).

Bei uns gab es dann aus der Pasta: Tagliatelle al Limone – hier das Rezept:
IMG_8521
Zutaten:
1 Würfel Bouillon
1 Zitrone
1 Rama Creme Fine
Etwas Creme Fraiche Kräuter oder frische Kräuter nach eigenem Gusto zum würzen
Ev. / Wer mag: etwas Weisswein zum abschmecken

Bouillon und Creme Fine von Rama zusammen aufkochen. Die Schale der Zitrone abreiben und dazugeben. Köcheln lassen und mit der Creme Fraiche würzen. Am Ende den Saft einer halben Zitrone beigeben. Mit etwas Weisswein abschmecken (wer mag).

Die heisse Sauce direkt mit der gekochten Pasta mischen und so servieren. Einfach und super lecker! Viel Spass und “En Guete!”

PS: Dazu passt ein gutes Glas Rotwein…

 

Ich wünsche Dir einen schönen Tag, Michelle

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

This site is protected by Comment SPAM Wiper.