Dezember Daily, 7. Dezember 2014 – mit Gritibänz Rezept (für einen grossen Gritibänz)

Heute ist es schon Sonntag, den 7. Dezember und der zweite Advent. Ich hoffe ihr könnt alle diesen (hoffentlich geruhsamen) Adventssonntag geniessen. Heute zeige ich Euch unseren ersten selbstgebackenen Gritibänzen – das gleich mit Anleitung und Rezept!IMG_1674.JPG

Das geht eigentich ganz einfach. Manchmal bin ich einfach viel zu sehr im trott und kaufe alles, als es selber mal auszuprobieren. Und es hat (na ja wie backen immer) grossen Spass gemacht. Und so gehts:

Ihr benötigt:

500gramm Mehl
80gramm Zucker1 Teelöffel Salz
1/2 Block frische Hefe
3dl Milch
75gamm Butter
Hagelzucker
1 Eigelb

Vorbereitung: Als erstes die Milch, die Butter und die Hefe aus dem Kühlschrank nehmen, damit die nicht mehr ganz so kalt ist. Den Ofen auf 200grad vorwärmen.

Den Butter in kleine Flocken schneiden, die Hefe in etwas Milch auflösen. (Zerbröckeln un dann mit einem kleinen Löffel gut rühren).

Das Mehl in eine Schüsel geben. Ich  habe Weissmehl genommen und dieses direkt in meine Kitchenaid Schüssel gegeben, denn ich habe danach den Teig mit ihr geknetet. Das Salz und den Zucker dazu und die Zutaten von Hand mischen.

Danach eine Mulde formen, den Butter darauf verteilen, die Hefe reingiessen und dann der Rest der Milch. Mit dem Knethaken solange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Ich habe zuerst auf kleiner Stufe, dann auf grosser und am Ende wieder auf kleiner Stufe den Teig ca. 20minuten lang geknetet. Danach den Teig vom Rand lösen und zu einer Kugel formen. Diese wieder in die Schüssel legen und zugedeckt (Küchentuch oder Plastikbeutel/Zellophanpapier – aber so dass noch etwas Luft dazu kommt) ca. 2h ruhen lassen. Der Teig sollte ca. auf das doppelte aufgehen.

Danach den Teig aus der Schüssel nehmen, auf ein Backpapier legen und in 3 Stücke teilen. Ein ganz grosses für den Körper, eines für Kopf (inkl. Mütze) und eines für die Deko.

Das grosse Stück zu einem Oval formen (oben leicht schmaler) – nicht kneten sondern nur formen!! Unten und seitlich einschneiden für Arme und Beine. Diese einfach etwas herausziehen und formen. Danach gleich die Deko anbringen, z.B. eine lange Rolle drehen, die oben hinlegen. danach das zweite Teigstück zu einer Tropfenform formen darauflegen und die Rolle dann dem Gritibänz als Schal um den Hals legen. Jetzt den Kopf und die Mütze dekorieren. Am Ende der Mütze z.B. noch eine Kugel anbringen, dass sieht echt süss aus. Den Mund des Gritibänzen mit einem Messer oder einer Schere einschneiden, Nase und Auge bestehen bei meinem aus kleinen Teigkugeln. Es gehen natürlich auch Nüsse oder Rosinen, aber die hatte ich nicht zur Hand.

Danach den Gritibänzen noch fertig dekorieren und mit Eigelb bestreicchen. Nun den Hagelzucker aufstreuen und gleich in den Ofen mit dem süssen Kerl. Auf mittlerer / unterer Schiene während ca. 30minuten backen.

Viel Spass – die süssen Teigmänner sind sicher auch noch am Adventssonntag und in der Woche darauf am Frühstückstisch die Stars :).

Hier noch weitere Eindrücke aus meinem Dezember Daily:

IMG_1680.JPGDas Foto vom 4. Dezember habe ich erst gerade hinzugefügt – wir waren das erste Mal seit einer Ewigkeit aus – na ja, eigentlich war es ein Firmenanlass, aber der war sehr schön – und das Gotti (die Patentante) hat auf unsere Kleinen geschaut. Hach, Gotti bist Du geliebt :)

IMG_1662.JPGWie ihr seht spiele ich gerade mit meinem neuen APP rum…  – DANKE Caro für den Tipp!

 

 

 

 

 

Ich wünsche Dir einen schönen Tag, Michelle

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

This site is protected by Comment SPAM Wiper.